Back to SeaStar Home

In eigener Sache, liebe Vorbesteller, es tut uns Leid, dass es immer wieder zu weiteren Verzögerungen kommt, es nerft uns auch schon,

aber wir können Ihnen leider, da immer wieder neue Änderungen gemacht werden, einen echten fixen Zeitpunkt der Erstlieferung nicht nennen.

Wenn Ihnen die Wartezeit zu lange wird, dann erstatten wir Ihnen selbstverständlich den Kaufpreis zurück.

Wir können Ihnen nur eines garantieren, wir erhalten als erste Firma die Ware, also kein anderer Händler wird sie Ihnen früher liefern können.

Ihr SeaStar Tauchshop Team

 

Finclip

Mi 13.11.2017 11:41

Update zum Projekt Nr. 22: FINCLIP,

Hello to all backers and sorry for writing in English language only!
We are so busy with the packiging of Finclip. Th whole team and our suppliers are working so hard in order to deliver the rewards before Christmas.
Sorry for the late update but we hope you will understand.
Thanks for your support.
The Finclip team.

 

Finclip

Mo 20.11.2017 09:14

Update zum Projekt Nr. 21: FINCLIP,

Here we go!

Wir haben es geschafft!

Heute haben wir mit der Serienproduktion der ersten Finclip-Bauteile begonnen: konkret sind dies die Seitenverbindungen und der Bungeehaken.

Die Produktion des Gleiters, der Protektoren und der Basisklemme folgen bald, abschließend ist dann der Fernsenhebel and der Reihe. Wir sind auf der Zielgeraden! Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Vielen Dank für Euer Vertrauen und Eure Geduld.

Euer Finclip Team

 

Finclip

Sa 04.11.2017 00:11

Update zum Projekt Nr. 20: FINCLIP,

Results of the dynamic and stress tests ( Part2) Geposted von Paolo Piumatti (Creator)

 

Liebe Backers von Finclip,  

inzwischen haben wir die beim letzten Update beschriebenen Lösungsansätze beim Gleiterverschluss ausgiebig getestet.

Zwar sind die sehr erfolgreich verlaufen, allerdings müssen wir damit rechnen, dass der bislang verwendete Kunststoffverschluss bei intensiver Nutzung irgendwann seine Qualität einbüßt und dadurch Verschluss- als auch Öffnungs-Mechanismen beeinträchtigt werden können.

Daher haben wir uns entschieden, den Kunststoffverschluss am Gleiter durch eine Edelstahlschraube zu ersetzen.

Hierdurch wird gewährleistet, dass der Gleiter auch auf lange Sicht effizient schließt. Gleichzeitig kann der Gleiter bei Bedarf mit einem kleinen Werkzeug – dasselbe, was auch für andere Einstellungen benötigt wird - sehr einfach entnommen werden.

Den Gleiter vom Fersenhebel entfernen zu können ist aber lediglich eine Zusatzfunktion - sie beeinträchtigt in keiner Weise die Leistung von Finclip. Wir haben festgestellt, dass das Entfernen des Gleiters vom Fersenhebel nur zum Transport nützlich wäre, weil sich so der runtergeklappte Fersenhebel im Inneren der Flosse vollständig verbergen läßt. Oder wenn man den Fersenhebel vollständig öffnen möchte, beispielsweise damit man die Flosse aufhängen kann.

Derzeit steht alles für die Formtests bereit, die in der kommenden Woche beginnen, und an die sich die Serienproduktion anknüpft.

Wir bitten noch um ein wenig Geduld. Wir werden nun einige neue Ideen den nötigen Formtests unterziehen. Sollten danach aber Änderungen an den Gussformen nötig werden, würden diese Anpassungen leider noch etwas mehr Zeit benötigen.

Wir können nicht genug betonen, wie wichtig es für uns ist, ein Produkt zu präsentieren, dass ruhigen Gewissens in Produktion gehen kann. Eure Unterstützung war und ist eine große Hilfe bei all unseren Anstrengungen, deshalb möchten wir möglichst bald all Eure Erwartungen erfüllen.

In Kürze teilen wir Euch den Produktionsstart mit, außerdem die Testergebnisse, sobald die genannten Verbesserungen getätigt worden sind.

Vielen Dank.

Ihr Finclip-Team

 

Sa. 14.10.2017 02:15

Update zum Projekt Nr. 19: FINCLIP,

Results of the dynamic and stress tests Geposted von Paolo Piumatti (Creator)

Liebe Backers von Finclip,

wie in den letzten Updates erwähnt, fanden wir bei Finclip einige kleinere Fehler, die wir bereits beheben konnten. Bei den Tests ist jedoch am Gleiteranschlag ein Bruch-Problem aufgetreten. Der Bruch tritt dann auf, wenn der Gleiter zu heftig auf den Anschlag trifft.

Dies passiert etwa, wenn sich der Fersenhebel vor dem Einsetzen des Fußes in die Flosse versehentlich hebt und der Gleiter beim Zurückschnellen des Bungees auf den Anschlag trifft. Der Anschlag wurde so konstruiert, dass er schnell geöffnet und so der Gleiter vom Fersenhebel gelöst werden kann. Eine schnelle und einfache Lösung des Problems wäre mit einer Schraube, die mit einem Inbusschlüssel gelöst werden kann, zu erreichen. Diese könnte man im Fersenhebel integrierten, indem man den Anschlag entfernt und ihn durch eine entnehmbare Inbusschraube ersetzt. 

Um diese effektive, aber nicht sehr praktische Lösung zu umgehen, beabsichtigen wir, den Abschnitt am Anschlag zu verstärken und die Neigung der Zahnung geringfügig zu verändern. Auf diese Weise löst sich der Gleiter, wenn er zu heftig auf den Anschlag trifft, ohne zu brechen. 

Natürlich wird die Neigung der Zahnung so justiert, dass die Freisetzung des Gleiters nur im Fall eines heftigen und versehentlichen Schließens des Fersenhebels auftritt.

Wir arbeiten bereits daran, die Fersenhebel-Form zu modifizieren und entsprechende Tests durchzuführen.

Wenn die Ergebnisse zufriedenstellend sind, werden wir diese Lösung übernehmen. Andernfalls ersetzen wir den Anschlag durch eine Inbusschraube.

Dieses unerwartete Problem wird zwangsläufig zu einer weiteren Verzögerung führen, aber wir werden in etwa zehn Tagen soweit sein.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung.

Das Finclip-Team

 

Fr 22.09.2017 19:39

Update zum Projekt Nr. 18: FINCLIP, don/doff your scuba diving fins the easiest way von Paolo Piumatti

Liebe Backers von Finclip,

wie wir Euch bereits mitgeteilt haben, sind uns inzwischen die aktuellen Vorserienmodelle von Finclip geliefert worden, so dass wir mit abschliessenden UW- und Labortests beginnen konnten.  

Wir sind mittlerweile beim Finetuning angekommen. Wir lösen jetzt die letzten kleinen Probleme und kommen gut voran. Was wir beim Tauchen mit diesen Vorserienmodellen erleben, sieht ausgesprochen gut aus. Auch im täglichen Dauereinsatz zeigt Finclip keinerlei Probleme im Handling und bei der Sicherheit!  

Nun müssen wir die Finclips noch weiteren Stresstests unterziehen. Verlaufen die erfolgreich, erhalten die Gussformen den letzten Feinschliff und die Serienproduktion kann anlaufen. 

Wenn nicht, benötigen wir leider noch einige Wochen mehr an Zeit, wir möchten Euch das ganz offen und ehrlich so mitteilen. Über allem steht die Qualität unseres Produktes, sie hat für uns oberste Priorität!  

Anfang Oktober möchten wir dann mit dem Versand der „Rewards“ beginnen. Aktuell erwarten wir die erste Lieferung der Finclip-Bänderungen, der bungee-straps, hergestellt aus reinem Latex. Der Werkstoff garantiert Haltbarkeit und Elastizität, auch dadurch wird Finclip Euren Wünschen gerecht.

Uns ist bewusst, dass so manch Einer Finclip gerne auf seine nächste Reise mitnehmen möchte. Aber für uns steht einfach an oberster Stelle, ein absolut zuverlässiges und komplettes Produkt anbieten zu können – selbst wenn dies am Ende bedeutet, dass sich seine Auslieferung eventuell noch etwas verzögert. Bitte habt gegebenenfalls dafür Verständnis!

Nochmals vielen Dank für Eure Unterstützung und Eure Geduld.

Euer Finclip-Team

 

Back to SeaStar Home