Neufeldersee

Der Neufeldersee entstand nicht natürlich, sondern ist das geflutete "Restloch" eines Braunkohletagebaus.

Nur etwa 50km südlich von Wien gelegen, ist es ein beliebter Badesee und ganzjährig betauchbar.

Das Gewässer besitzt eigene Quellen und einen natürlichen Abfluss, wodurch sich das Wasser automatisch reinigt und erneuert (der See schlägt sein Volumen 1,5 Mal im Jahr um). An seiner tiefsten Stelle ist der Neufelder See etwa 23 Meter tief. Im Sommer erreicht der See 24 bis 25° Wassertemperatur.

Weitere Termine

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen